Das Verse

Das Verse

Als die Menschheit in das Sonnensystem aufbrach, wusste sie, dass sie für große Dinge bestimmt war. Während sie noch ihre Differenzen hatte, vereinte sie die Expansion ins Universum dennoch als eine Spezies. Planeten wurden terraformt, um wachsendem Ressourcenbedarf gerecht zu werden, so dass die Überbevölkerung der Erde bald kein Problem mehr war. Die Menschheit schloss sich zusammen, um sich den monumentalen Herausforderungen zu stellen, die vor ihr lagen.

Auf der Reise stieß die Menschheit auf neue außerirdische Zivilisationen. Einige waren freundlich gesinnt, wie zum Beispiel die handelsorientierten Banu – andere hingegen nicht. Eine stolze Kriegerrasse, bekannt als Tevarin, löste den ersten und zweiten interstellaren Krieg der Menschheit aus. Das  Xi’an-Imperium unterhielt mit den Menschen eine kühle Beziehung.

Der Kampf ums Überleben führt die Menschheit schließlich auf einen dunklen Pfad. Ein brillanter und manipulativer Soldat namens Ivar Messer schürte Angst, um sich schließlich als erster Imperator der Erde aufzuschwingen und die bis dahin unabhängigen Planeten zu einem Empire zu formen. Hunderte Jahre regierte die Dnyastie der Messers das Vereinigte Empire der Erde mit Härte und Kontrolle, bis das Volk aufstand, um die despotischen Herrscher zu stürzen und die korrupte Regierung in eine Institution des Volkes zu wandeln.

Heute wird die UEE von Senatoren regiert, die von Bürgern aus dem ganzen Empire gewählt werden, während das Militär die Grenzen des  Empires mit riesigen Kampfschiffen schützt. Gleichzeitig gedeiht der Handel zwischen den Systemen und Spezies. Mit dem Ende des Jahrhunderts zeichnen sich jedoch neue Probleme am Horizont ab, die viele dazu veranlassen, sich zu fragen, ob die UEE weiterhin überleben kann.

 ______________________________________________________

Das Jahr 2948

Im Jahr 2948 leben die Menschen auf mehr Welten in mehr Systemen als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte. Unternehmen der Xi’an operieren offen im vom Menschen besiedelten Raum und neue Handelsabkommen sehen noch mehr Möglichkeiten vor. Zum ersten Mal überhaupt wird ein Tevarin in den Senat gewählt. Menschen haben eine bessere Chance als je zuvor, ein erfolgreiches und glückliches Leben zu führen. Aber das soll nicht so bleiben.

Die Grenzen des Empires werden von den Vanduul belagert und der Großteil der militärischen Macht der UEE widmet sich der Kriegsführung. Dies belastet den Haushalt der UEE, der durch massive Projekte wie die Synthworld, ein ehrgeiziges Experiment zur Schaffung einer künstlichen neuen Welt, ohnehin unter Druck ist. Während sich das Empire bemüht, über die Runden zu kommen, gewinnen kriminelle Organisationen an Stärke und es wird mehr auf Milizen und private Söldnergruppen vertraut, um die Sicherheit im Empire zu gewährleisten. Einige glauben, dass die Zeit des Empires zu Ende geht und Gruppen wie die Terranischen Separatisten oder die People’s Alliance versuchen, so schnell wie möglich eine neue Ära des Wandels einzuleiten.

Mehr noch: Obwohl es so aussieht, als würden sich die xeno-diplomatischen Beziehungen nach und nach verbessern, scheint es unter der Oberfläche doch zu brodeln. Kann man den Xi’an wirklich vertrauen? Haben sie nach Jahrhunderten des Misstrauens wirklich nur das Beste für die Menschheit im Sinn oder ist ihr wirtschaftliches Engagement in die UEE nur ein Versuch, die Menschheit zu schwächen? Die Banu sind zwar ständige Handelspartner, aber mit ihrer anhaltenden Beteiligung am Sklavenhandel und ihrer launischen Natur – wie lange wird es dauern, bis ihnen jemand ein besseres Angebot macht und sie die Menschen verraten? Viele Tevarin sind mit ihrem Platz in der UEE unzufrieden und flüstern über die mögliche Wiedergeburt einer eigenen Nation. Kurz: Die Liste der Feinde der Menschheit  könnte bald mehr als die Vanduul umfassen…

  ______________________________________________________

Die UEE (United Empire of Earth)

Die Regierungsstruktur

Die Regierung des Verse ist auf verschiedene Abteilungen aufgeteilt. Der High-Advocate und die nachfolgenden Abteilungen übernehmen die rechtlichen und polizeilichen Aufgaben des Empires – gegründet im Jahr 2523, als die Vereinten Nationen der Erde in die Vereinten Planeten der Erde umgestaltet wurden. Die Advocacy wurde hierzu als eine systemübergreifende Polizei unter dem High Advocate konzipiert. Während der faschistischen Messer-Ära übernahm die Advocacy eine dunkle Rolle als Geheimpolizei, Geheimdienst und Spionagebehörde des Imperators. Das genaue Ausmaß ihrer Handlungen ist noch unbekannt, aber die Advocacy-Beamten waren damals offenbar in Morde, wilkürliche Verhaftungen und Folter verwickelt.

Als der Imperator fiel, wurde die Advocacy zu ihrem ursprünglichen Zweck wiederhergestellt. Während die meisten Planeten sich seitdem selbst überwachen, verfolgt die Advocacy Verbrechen, die planeten- und systemübergreifend verfolgt werden. Dazu zählen auch so genannte Extraktionen, also Vefolgungen in Banu- oder Xi’An-Gebiet. Advocacy Agents werden in der Regel von Kriminellen gefürchtet. Sie sind gut ausgebildet, zu gleichen Teilen Fliegerass und gründlicher Ermittler. Die meisten Advocacy-Agenten arbeiten allein, aber es können auch ganze Teams für hochkarätige Ziele oder komplizierte Situationen eingesetzt werden.

Die Regierung

Imperator

Ursprünglich der Diktator. Nach der Messer-Ära strukturierte die UEE die Funktion des Imperators um. Heute ist er mehr ein „Präsident“. Er wird demokratisch gewählt, seine Amtszeit ist befristet. Die Position ist dazu da, um die endgültigen Entscheidungen im Verse zu treffen. Gesetze werden im Senat vorgeschlagen und besprochen, dann dem High Secretary vorgelegt, schließlich genehmigt sie  der Imperator oder er legt sein Veto ein.

High Secretary

Er wacht über alles, was in der UEE für das Zusammenleben von großer Bedeutung ist – Kommunikation, Transport, Abwasser, Strom, Landwirtschaft und anderes mehr. Alle Fragen im Zusammenhang mit der Infrastruktur der UEE werden vom Senat diskutiert, dann an den High Secretary weitergeleitet, bevor auch der Imperator darüber befindet.

High Advocate

Er ist der Generalstaatsanwalt der UEE. Sein Büro kümmert sich um die Durchsetzung von Gesetzen, stellt aber auch sicher, dass die lokalen Regierungen der UEE die neuesten Änderungen der geltenden imperialen UEE-Gesetze einhalten.

Senatoren

Gewählt von den Bürgern ihrer jeweiligen Planeten, arbeiten Senatoren hauptsächlich im UEE-Senat. Senatoren schaffen keine direkte lokale Gesetzgebung oder ernennen lokale Beamte, aber ihre Unterstützung und ihr Einfluss sind unbestreitbar mächtig.

Parteien

Aufgrund der enormen Größe der UEE gibt es hunderte verschiedene politischen Parteien, aber es gibt drei, die die politische Landschaft dominieren.

Universalisten – Institutionsfokussierte Ideologie. Regierung und Systeme leiten die Menschen. Von manchen als vermögensorientierte Ideologie angesehen.

Zentralisten – Liberale politische Ideologie. Es geht darum, den Status quo zu pflegen. Die Partei setzt sich dafür ein, dass die Erde der wichtigste Ort des Verse ist und bleibt.

Transitionalisten – Relativ junge “Volkspartei”. Der größte Teil ihrer Rhetorik ist auf „Zukunft” und „Fortschritt“ gerichtet. Sie unterstützen Terra als das künftige Zentrum der UEE.

Der UEE-Senat

Es gibt viele Systeme unter UEE-Kontrolle. Jedes System besteht aus einer Handvoll Planeten, einige sind terraformt für die Besiedlung, auf anderen werden Ressourcen abgebaut und wieder andere sind nur nutzlose Felsbrocken im All. Wenn ein Planet eine bestimmte Bevölkerungszahl oder einen gewissen Einfluss erreicht hat, kann er die Anerkennung durch die Regierung beantragen. Wenn der Planet hierbei erfolgreich ist, darf er einen Bürger wählen, der ihn im Senat vertritt. Dieser Senator dient für jeweils fünf Jahre und kann mehrere Amtszeiten absolvieren. Nur die größten und einflussreichsten Planeten besitzen mehrere Senatoren. Im Senat werden die großen Probleme der UEE debattiert. Ziel im Senat ist es auch, nach der dunklen Ära des Messer-Regimes eine Art Wiedergutmachtung zu leisten.

Lokale Regierungen

Das Leben in der UEE bietet ein breites Spektrum an Erfahrungen. Im Jahr 2948 haben sich die verschiedenen Ethnien komplett vermischt. Die verschiedenen Sprachen und Wurzeln gibt es nach wie vor, haben aber auch viel Neues kreiert. Jeder Planet muss Lobbyarbeit leisten, um sich einen Sitz im UEE-Senat zu erobern. Es gibt somit zwei Kategorien – „repräsentiert“ und „nicht repräsentiert“.

„Vertreten“

Das bedeutet, dass der Planet einen Sitz im UEE-Senat hat – von Terra und seiner Milliarden-Population bis zu kleinen Ballungszentren auf Magnus.

„Nicht vertreten“

Sobald UEE-Inspektoren einen Planeten als sicher für die Besiedelung zertifizieren, sind Mitglieder der Terraforming-Teams oft gleichzeitig auch die ersten Siedler. Es folgen oft weitere Gutachter. Sie forschen nach allem, was den Planeten als potentiell größeres Bevölkerungszentrum etablieren könnte. Dies können einzigartige Mineralien oder weitere Sprungpunkte sein.  Sie hoffen stets, dass nächste Terra gefunden zu haben. Wenn sie nichts Interessantes finden, ziehen sie weiter. Unterdessen kommen die ganzen Glücksritter.

Diese Planeten sind zu diesem Zeitpunkt weder im Senat vertreten noch stehen sie unter dem Schutz der UEE-Militärs. Dies kann zwar spannend für Händler sein, die föderale Zölle vermeiden wollen, bedeutet aber auch, dass Piraten und Banditen hinter jede Ecke lauern können, nicht zu vergessen die Möglichkeit von Vanduul-Angriffen, die jederzeit erfolgen können. Die Regierungen handeln daher sehr regional orientiert, in der Regel unter der Leitung eines Gouverneurs. Meist existiert auch eine Art Polizei oder Miliz. Im schlimmsten Fall müssen  sich die  Stadtbewohner selbst schützen.

Wenn die Bevölkerung auf diesen nicht vertretenen Planeten zu wachsen beginnt, entsendet die UEE schließlich politische Berater, um die lokale Bevölkerung beim Aufbau ihrer planetarischen Regierung zu beraten. Zunächst gibt es nur wenig Unterscheidungen zwischen Bürgern und Zivilisten. Wenn die Bevölkerung wächst, kristallisieren sich diese Unterschiede aber langsam heraus. Der Governeur-Rat  beantragt bei der UEE schließlich die Anerkennung. Wenn sie akzeptiert wird, sind die Bürger die einzigen, die an den Senatswahlen teilnehmen dürfen. Als Teil der UEE unterliegen auch die kleinsten Siedlungen den UEE-Gesetzen. Lokale Regierungen sind berechtigt, zudem eigene Gesetze zu erlassen, solange sie nicht im Widerspruch zu denen der UEE stehen.

Gouverneur

Ein Gouverneur ist ein gewähltes Amt mit einer Amtszeit von sechs Jahren. Diese umfasst zwei Amtszeiten. Das Gouverneurs-Amt kann von einem Bürger aber auch von einem Zivilisten besetzt werden. Dies ist der höchste politische Rang, den ein Zivilist erreichen kann. Einige Gouverneure versuchen für den Senat zu kandidieren, nachdem ihre Amtszeit abgelaufen ist. Unter dem Gouverneur arbeiten hundert gewählte Vertreter. Die Anzahl der Wähler für jeden dieser Repräsentanten variiert je nach Bevölkerungszahl des Planeten. Die Vertreter sind aufgeteilt und verschiedenen Ausschüssen und Abteilungen zugeordnet.

Gouverneursrat

Was früher Nationen waren, sind heute nur noch Staaten, die sich voneinander abgrenzen. Dünn besiedelte Welten können Räte von zwei Gouverneuren haben, während dicht besiedelte Welten Dutzende stellen können. Ratssitzungen werden einberufen, um Streitigkeiten beizulegen und durch Abstimmungen die auf den jeweiligen Welten gültigen Gesetze zu ratifizieren.

Strafverfolgung

Die Strafverfolgung ist in lokale und föderale Polizeikräfte geteilt. Die lokale Polizei hat ihre eigenen ihnen zugewiesenen Gerichtsbarkeiten, während die föderale Polizei Verbrechen über die Staatsgrenzen hinweg bearbeitet und dem Gouverneursrat Bericht erstattet. Je nach Lage und Status des Planeten können die Polizeikräfte das UEE-Militär um Schutz, Intervention oder Unterstützung etwa im Falle einer Naturkatastrophe bitten.

______________________________________________________

Die Bewohner

Äquivalenz

Die Grund-Ausbildung erfolgt digital und über Computersysteme. Eine Vielzahl von Unternehmen hat durch imperiale Subventionen Lernprogramme geschaffen, die in der Lage sind, Kinder zur Erreichung der Gleichwertigkeit, der so genannten „Äquivalenz“, vergleichbar mit dem Niveau einer High School im 21. Jahrhundert zu erziehen. Diese Programme werden in der Regel auf Grenzplaneten und in ländlichen Gebieten eingesetzt, die keinen direkten Zugang zu einer Schule haben. Es handelt sich im Grunde genommen um ein Multiple-Choice-Quiz, so dass es sehr wenig Möglichkeiten gibt, interpretatives Denken zu entwickeln. Es geht nur darum, Fakten zu vermitteln.

Der nächste Schritt ist eine öffentliche Schule. Einige öffentliche Schulen, zum Beispiel in den Megacitys, unterrichten bis zu fünfhundert Schüler in einem Klassenzimmer gleichzeitig. In dieser  Umgebung wird der größte Teil des Wissens über Monitore vermittelt, aber es gibt auch immer noch einen Lehrer, der sich um die gelegentlichen Fragen kümmert und Essays bewertet. Der dritte Schritt ist eine private Akademie, die zwar teuer ist, aber die besten Bildungsdienstleistungen von qualifizierten Lehrern anbietet. Diese Akademien bieten Stipendien für außergewöhnliche Studenten, aber viele argumentieren, dass dies nur dazu dient, Zugang zu erhöhter Budgethilfe zu erhalten.

Nachäquivalenz

Nach Erreichen der Äquivalenz hat ein Student mehrere Möglichkeiten: Eintritt ins Berufsleben, Eintritt ins Militär oder eine Hochschulbildung. Während die erste Option in der Regel keinen Gleichwertigkeitsnachweis erfordert, tun es das Militär und die Universitäten. Das Militär bietet engagierten Bewerbern Äquivalenzkurse an, kann aber auch auf die Äquivalenzanforderung verzichten, wenn der Rekrut über “wünschenswerte Fähigkeiten” verfügt. Da die Hochschulbildung allein nicht für die Staatsbürgerschaft qualifiziert, tritt eine große Zahl von Hochschulabsolventen dem Militär bei.

Militär

Während es in vielen UEE-Systemen, insbesondere in den bevölkerungsreicheren, eine umfassende Sicherheit gibt, haben die anhaltenden Gefahren des Weltraums dazu beigetragen, eine Kultur des fortwährenden Militärdienstes zu schaffen. Einige sehen den Militärdienst als Pflichtübung, andere einfach als einen schnelleren – wenn auch potenziell gefährlichen – Weg, die Staatsbürgerschaft zu erlangen, und wieder andere sehen das Militär als Vollstrecker einer Regierung, die versucht, sich hinter einer freundlichen Fassade zu verstecken. Mit anderen Worten, die Reaktion der Öffentlichkeit auf das Militär ist unterschiedlich. Aufgrund der großen Präsenz des Militärdienstes, hat ein großer Teil der Bevölkerung entweder beim Militär gedient oder kennt jemanden, der es getan hat.

Religion

Obwohl es keine offizielle Religion gibt, die von der UEE anerkannt wird, gibt es in der Menschheit immer noch einen Bedarf nach dem Göttlichen. Die vorherrschenden Religionen der Moderne existieren auch noch in der Zukunft. So gibt es im ganzen Universum Anhänger des Christentums, Judentums, Islams, Hinduismus, Buddhismus und vieler anderer. Viele Religionen haben sich mit der Zeit jedoch angepasst, etwa durch die Einbeziehung fremder Arten in die Lehre. Der jahrtausendelange Groll und die Intoleranz zwischen den Religionen hat sich abgekühlt, teilweise aufgrund der Distanz zwischen den Welten, aber auch, weil die Stellung gegenüber den Xi’An, Banu, Tevarin und Vanduul die Gemeinsamkeit zwischen den Menschen gestärkt hat. Zudem sind eine Handvoll neuer Religionen aufgetaucht. Die neuesten Glaubenssysteme neigen jedoch dazu, eher humanistisch geprägt als offen religiös zu sein. Einer der beliebtesten neuen Überzeugungen ist zum Beispiel die „Kirche des Reisens“: Sie feiert Erfahrungen, die man auf seinen Reisen macht, anders gesagt:  Das Leben ist das, was auf dem Weg passiert.  Ihre Missionare werden Journeymen genannt und sie verbringen ihre Zeit damit, zu reisen, um Wissen durch Erfahrung zu erlangen.

Aliens

Auch wenn die meisten Menschen nicht täglich mit außerirdischem Leben interagiert, so sind Außerirdische doch ein Teil des alltäglichen Lebens geworden. Der erste Kontakt war vor über fünfhundert Jahren, so dass sich die Menschheit an Außerirdische gewöhnt hat. Es ist inakzeptabel, in der Öffentlichkeit schlecht über sie zu reden. Dennoch gibt es Gruppen, die Außerirdische entweder als minderwertig oder sogar allgemein als tödliche Feinde betrachten.

Bürgerschaft

Die breite Öffentlichkeit besteht aus Zivilisten. Jeder wird als Zivilist und als registrierter Einwohner der UEE geboren und nur sie können eines Tages zu Bürgern werden. Im Alter von siebzehn Standard-Erde-Jahren beginnen die Bewohner, Steuern zu zahlen, können Eigentum besitzen und bei Wahlen und Gesetzgebungen abstimmen, wenn sie auf einem System registriert sind. Das große Ziel aber ist es, ein Bürger der UEE zu werden. Dies sind auserwählte Mitglieder der Gesellschaft. 

„Bürger“ zu sein ist dabei ein Status, der erst verdient werden muss. Hierfür muss man ein aktives Engagement für die Interessen der UEE zeigen, was durch einen hervorragenden Militärdienst, Zivildienst oder eine Bewerbung erfolgen kann. Bürger haben diverse Vorteile. Ihnen ist zum Beispiel erlaubt, eine Multi-System-Corporation zu besitzen, ein politisches Büro zu betreiben, sie dürfen bei  UEE-Themen abstimmen und an Kommunalwahlen und an der Gesetzgebung mitwirken. Darüber hinaus können sie UEE-Lizenzen zum Handel mit den Xi’An oder Banu erwerben, außerdem zahlen sie eine etwas geringere Steuerquote. Verurteilten Kriminellen ist es hingegen nicht erlaubt, Bürger zu werden. Wer dauerhaft gegen Ziele und Vorschriften der UEE verstößt, kann seinen Bürger-Status auch wieder verlieren. Gleichwohl ist auch friedliches Leben ohne UEE-Staatsbürgerschaft möglich.

______________________________________________________

Transport

Am Boden

Auch im 30. Jahrhundert existiert noch bodengebundener Verkehr. Vor allem auf den Grenzplaneten gibt es noch eine große Anzahl von Transporten. In den bevölkerungsreicheren Systemen existieren ebenfalls noch Straßen und Fahrzeuge, sie sind aber nicht mehr die dominierende Form des planetarischen Transports. Diese Aufgabe haben Hover übernommen.

Im Weltall

Für die allgemeine Bevölkerung sind Raumschiffe und interplanetare Reisen eine Realität des täglichen Lebens, aber das bedeutet nicht, dass jeder ein Schiff besitzt. Sie sind nicht so verbreitet wie Autos zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Gleichzeitig ist die Raumfahrt nicht nur etwas für die Reichen. Eine Vielzahl von Menschen mit unterschiedlichem sozialem und finanziellem Hintergrund sind zu den Sternen gegangen – in Schiffen der verschiedensten Preis- und Ausstattungskategorien.

Flug-Korridore

Wenn unzählige fliegende Fahrzeuge die Städte durchqueren und zudem pausenlos Schiffe aus der   Atmosphäre ankommen und abfliegen, sollte man meinen, dass es häufig Kollisionen gibt. Um diese Gefahr zu bannen, gibt es Flugkorridore, in denen Flüge nur in eine Richtung erlaubt sind. Auch für Raumschiffe existieren spezielle An- und Abflugrouten. Diese führen zu den Landeplätzen.

Kommerzielle Verkehrsmittel

Alle Großstädte verfügen über mehrere öffentliche Verkehrsmittel. Prime verfügt beispielsweise über eine U-Bahn sowie eine Einschienenbahn. Wer keine Lust hat auf die Bahn zu warten, kann in ein Schwebetaxi steigen. Da nicht jeder ein Schiff besitzt, das in der Lage ist, zwischen den Sternensystemen zu reisen, gibt es einen kommerziellen Raumfahrtmarkt. Diese Transporter sind in der Lage, Personen, Güter oder beides zu transportieren. Es gibt Fluggesellschaften, die sich auf die verschiedensten Bedürfnisse spezialisiert haben. Einige richten sich an Siedler, die zu den Grenzwelten wollen, während andere Luxuskreuzfahrten zum Goss-System anbieten. Der Earth-Pinecone Run war die erste kommerzielle Hauptverkehrsstrecke zwischen Sol und dem Ellis-System.

Jumppoints

Der Wechsel zwischen den Systemen ist durch Jumppoints möglich. Jeder dieser Jumppoints ermöglicht es, in kurzer Zeit große Entfernungen zu überwinden. Das Gebiet um den ersten von der Menschheit entdeckten Jumppoint wurde als Neso-Dreieck bezeichnet, weil Schiffe dort immer wieder spurlos verschwanden. Nick Croshaw entdeckte, dass die Anomalie eine Zeit-/Raumlücke war und navigierte erfolgreich hindurch. Er fand das Croshaw-System. Jumppoints sind für das bloße Auge unsichtbar. Sie können nur mit präzisen Scans gefunden werden – und auch nur dann, wenn man sie in einem bestimmten Winkel anfliegt. Der Bereich zwischen den beiden Jumppoints wird als Zwischenraum bezeichnet. Während sich die Wissenschaft oft gefragt hat, was dort existiert, ist jeder Versuch, den Interspace zu erforschen, bislang gescheitert. In der Vergangenheit wurde der Interspace oft als „verschwommene Zeit“ beschrieben. Man hat das Gefühl, dass Ereignisse gleichzeitig vor und hinter einem liegen. Wenn ein Pilot durch einen neuen Jumppoint navigiert ist, kann er die Daten an die UEE oder privat verkaufen.

______________________________________________________

Medien (Auswahl)

Das Netz der Information und Unterhaltung wird als Spectrum bezeichnet. Es gibt Filme und Shows namens Vids, die praktisch alle auf Abruf frei zugänglich sind. Bücher, Malerei und Musik sind ausschließlich digital. Es gibt Prominente und NewsOrgs bringen lokale Abendnachrichten und produzieren Online-Zeitungen. Dies sind die aktuellen großen NewsOrgs.

New United

New United ist seit Jahrhunderten eine altehrwürdige Nachrichtenorganisation. Ursprünglich United Times genannt, war es eines der letzten Überreste der Zeitungskonzerne des 20./21. Jahrhunderts. Während der Messer-Ära wurde das Papier nach einer Fusion mit der Sentinel Tribune im Jahr 2578 zum inoffiziellen Propagandadienst der faschistischen UEE-Regierung. Als die Messer-Ära unterging, startete die NewsOrg 2792 als New United neu, um sich von den Sünden der Vergangenheit zu distanzieren und verpflichtete sich, sich nie wieder politischem Druck zu beugen.

Terra Gazette

Die terrabasierte NewsOrg versuchte zwar zunächst, ihre Unabhängigkeit während der Messer-Ära zu bewahren, wurde aber infiltriert und von der herrschenden Meinung abweichende Reporter wurden geächtet, als die NewsOrg in die Propagandamaschine integriert wurde. Heute wird die Terra Gazette in erster Linie als eine bevormundende Nachrichtenquelle angesehen.

SSN/CAtv

Vorwiegend vid-basierte NewsOrg. Betreibt Filialkanäle in fast jedem System. Vollgepackt mit Debattenshows wie „Showdown“ und reinen Nachrichtensendungen.

Verbreitung von Nachrichten

Es gibt keine sofortige Kommunikation zwischen den Systemen. Teilweise kann es Tage oder sogar Wochen dauern, bis eine Nachricht verseweit verbreitet wurde. Die NewsOrgs geben aber ständig Informationen in den Systemen hin und her, es sei denn die CommRelays sind zerstört worden.

______________________________________________________

Unternehmen

Die UEE ist eine kapitalistische Gesellschaft, die aktuell mit einer Rezession zu kämpfen hat. Größere Unternehmen unterhalten in der Regel mehrere “Hub Offices”, die über das ganze Universum verteilt sind. Aufgrund der Verzögerung in der Kommunikation haben die meisten Unternehmen ihre Führungskräfte strategisch überall im UEE-Raum platziert, um so schneller auf auftretende Probleme oder Situationen reagieren zu können. Die Zentralen großer Konzerne finden sich fast in jedem System. Viele Gründungen erfolgten jedoch auf der Erde oder auf Terra. Eine Handvoll Schiffs- und Waffenhersteller mit militärischen Aufträgen haben sich auf MacArthur im Kilian-System niedergelassen, um in der Nähe der dortigen Militärwerften präsent zu sein. Das Stanton-System wurde komplett an Unternehmen verkauft, um Geld für das Projekt Synthworld zu generieren.

Kriminalität

Die Zeiten sind hart. Sowohl Bürger als auch Zivilisten leben in stürmischen Zeiten. Es mangelt nicht an Gründen, warum Menschen sich einem kriminellen Leben zuwenden. Es gibt Drogenhandel, Diebstähle, Morde und Korruption in jeder Ecke des bekannten Universums.

Piraterie

Piraterie ist eine wachsende Epidemie in der UEE. Piraten können allein oder in Gruppen arbeiten. Was Kriminalität betrifft, so sind Piraten die einfallsreichsten. Jedes Rudel arbeitet nach einem locker festgelegten Regelwerk, aber es gibt wenig Kameradschaft zwischen den Piraten, da sie sich so oft auch gegenseitig bestehlen, wie sie von Zivilisten stehlen oder ohne einen Moment zu zögern ihre Konkurrenten verraten. Einige arbeiten mit einem Codex der einen oder anderen Art, aber die meisten interessieren sich für nichts, als sich selbst.

Schmuggler

Der Transport illegaler Fracht ist für viele Spediteure zu einer guten Möglichkeit geworden, nebenbei ein paar Credits zu verdienen. Von gestohlenen Waren über illegale Drogen bis hin zu Waffen und Sklaven wird alles geschmuggelt. Manchmal wissen nicht einmal die Schmuggler selbst, was sie transportieren – es steht eben nur eine weitere Kiste zwischen ihrer regulären Ladung. Professionelle Schmuggler nutzen hingegen oft alle Arten von technologischen Täuschungen, um ihre Ladung vor den Augen von Zoll-, Strafverfolgungsbehörden oder vor der Advocacy zu verstecken. Sie verfügen über Gegenscan-Technologien, gefälschte Schiffsetiketten, Dummy-Kisten oder sogar verdeckte Laderäume auf ihren Schiffen.

Sklavenhändler

Selbst unter Kriminellen werden Sklavenhändler als Abschaum angesehen. Dennoch existiert Sklaverei immer noch in manchen Ecken der UEE. Einige skrupellose Corps arbeiten mit Sklavenhändlern zusammen, um so Mitarbeiter für entfernte Bergbaugebiete zu „rekrutieren”. Sklaven werden auch gehandelt, um in Gladiator-Arenen zu kämpfen oder für wissenschaftliche Experimente. Sklaven können aus jeder Kultur stammen: Mensch, Banu, Tevarin oder Xi’An. Einige Sklavenhändler sich selbst nicht zu schade, Außerirdische von Planeten zu entführen, die unter dem Schutz des „Fair Chance Acts“ stehen. Entführungen geschehen sowohl in den großen Städten als auch in abgelegenen Siedlungen. Sklavenhändler arbeiten mit verschiedenen Methoden. Einige werfen Sklaven in einen Käfig wie jede andere lebende Ladung, während andere ihre Produkte betäuben und in scangeschützten Särgen transportieren. Manchmal werden ihnen kleine Tracking-Sender implantiert, damit ihr Besitzer sie leicht lokalisieren kann, aber auch um anzuzeigen, dass sie versklavt sind.

Syndikate

Wer sagt, dass Verbrechen sich nicht bezahlt macht, hat darüber noch nie in größerem Maßstab nachgedacht. Verbrechen kann lukrativ sein, wenn man die Ressourcen hat, um seine Spuren zu verwischen. Syndikate sind Gruppen von Personen, die als eine Einheit für ausschließlich kriminelle Zwecke miteinander verbunden sind. Es gibt wahrscheinlich hunderte Syndikate verschiedener Größe in der gesamten UEE. Die größeren Syndikate erbringen eine Vielzahl illegaler „Dienstleistungen“ wie Drogen- und Sklavenhandel sowie Schmuggel, während andere eher spezialisiert sind und etwa als Killerkommandos unterwegs sind. Einige Syndikate wollen, dass ihr Name Gewicht hat, während andere es vorziehen, sich dem öffentlichen Bewusstsein zu entziehen.

______________________________________________________

Das Militär

Das Militär ist in drei Divisionen aufgeteilt: Navy, Army und Marines. Als Messer seine Macht konsolidierte, verband er die Befugnisse des High-Generals mit der Position des Imperators, um zu verhindern, dass eine andere Regierungsfraktion das Militär gegen ihn einsetzen konnte. Im Zuge dessen wurde das UEE High Command gegründet, ein Ausschuss der einzelnen Teilstreitkräfte, der zudem dafür sorgte, dass die Befehle des Imperators schneller und effektiver umgesetzt wurden. Dieses UEE High Command gibt es noch heute. Technisch gesehen ist der aktuelle Imperator daher immer noch der High-General.

Navy

Die Navy ist der größte Teilbereich und das öffentliche Gesicht des UEE-Militärs. Die Navy ist verantwortlich für den Transport militärischer Ressourcen, die Sicherung der Grenzen und die Durchführung von Militärangriffen in der gesamten UEE. Die Navy ist fast jedem System des Empires im Einsatz. In den frühen Tagen der Expansion der Menschheit in den Weltraum diente die Navy in erster Linie als Polizei und patrouillierte die Systeme. Nach der Entdeckung der Banu erkannte die Regierung, dass die Navy als militärische Präsenz neu ausgerichtet werden musste. Die Flotte begann zu wachsen, da sie die offensichtlichste visuelle Darstellung der militärischen Stärke der Menschheit war. Motiviert von Geschichten und Videos mutiger Piloten, meldeten sich zahlreiche Rekruten an. Während der Messer-Ära wuchs die Navy zusammen mit dem Rest des UEE-Militärs weiter an.  Strukturell ist die UEE Navy in Squadrons aufgeteilt, denen ein Träger und eine bestimmte Anzahl Hilfsschiffe zugeordnet sind. Ein Admiral ist für den Träger und die Staffel verantwortlich. Die Rekruten trainieren im Schatten der riesigen Werften an den Akademien und in Bootcamps auf MacArthur im Kilian-System.

Army

Die Army ist eine sehr gut ausgerüstete Bodentruppe, die bei landgestützten militärischen Operationen eingesetzt wird und ein wachsames Auge auf Arten auf sich noch entwickelnden Planeten hat. Obwohl sie nicht die Größe der Navy hat, ist die UEE-Armee der älteste Zweig des Militärs, der im Jahr 2380 als Teil der Gründung der Vereinten Nationen der Erde ins Leben gerufen wurde. Die Hauptaufgabe der Army ist es, „Kriege zu gewinnen, indem sie eine schnelle und nachhaltige Landdominanz über die gesamte Bandbreite militärischer Operationen gewährleistet”.  Während die Öffentlichkeit in den vergangenen Jahrhunderten vor allem in mächtige Kriegsraumschiffe und ihre Piloten verliebt war, rückte die UEE-Army während des ersten Tevarin-Krieges ins öffentliche Bewusstsein – etwa durch die Schlacht auf Idris IV, die dank der brillanten Taktik eines jungen Offiziers namens Ivar Messer zum größten Wendepunkt des Krieges wurde.

Marines

Sie sind Ersthelfer und Schocktruppe gleichermaßen. Die Marines wurden bis zum Ende des Ersten Tevarin-Krieges unter dem Dach der Befehlsstruktur der Army geführt. Erst danach wurde eine eigene Division gebildet. Die UPE war der Meinung, dass sie eine konsolidierte Spezialeinheit brauchte, die das Beste aus der Navy und der Army vereinigte. Ihr Fokus und ihre primäre Aufgabe wurde die Invasion auf Planeten. Marine-Einheiten sind dabei reine Kriegswaffen, sie kümmern sich nicht um Diplomatie oder ähnliches. Wenn der Imperator sie nicht braucht, trainieren die Marines auf ihrer Basis auf Corin im Kilian-System. Marine-Kandidaten werden aus dem allgemeinen Pool der Rekruten der Army und der Navy ausgewählt. Die Auswahlkriterien sind unbekannt. 

Office of Executive Services (OES)

Hinter einem langweiligen Namen in den labyrinthartigen Eingeweiden des Senatshaushalts versteckt, ist das „Office of Executive Services“ die entscheidende Abteilung der UEE für die Sammlung, Analyse oder Nutzung von Informationen und Erkenntnissen zur Unterstützung von Strafverfolgung, imperialer Sicherheit, Verteidigung und geheimen außenpolitischen Zielen. Das Office wurde eingerichtet, um zu verhindern, dass sich eines Tages erneut ein Despot erhebt. Da die Abteilung nie offiziell eingeführt wurde, weiß niemand genau, wann das Büro gegründet wurde. Die erste bekannte Erwähnung erfolgte im Archiv der Sitzung des Senatsausschusses im Jahr 2794. Aber erste mögliche Hinweise deuten auf eine Aktion bereits sechs Jahre zuvor hin.

Nathan Warrick, ein Leiter der Advocacy-Abteilung im Terra-System, half damals das Treffen von Senator Akari mit den Xi’An zu erleichtern, um den Vertrag zwischen beiden Spezies vorzubereiten, der die  Spannungen mit den Xi’An abbauen und den Beginn des Endes der Messer-Ära einleiten sollte. Nach diesem Vorfall verließ Warrick die Advocacy und verschwand. Nach dem Sturz des Messer-Regimes erschien Warrick wieder als „Berater”, bevor er im Jahr 2794 während dieser Sitzung des Senatsausschusses zum ersten Direktor des „Office of Executive Services“ ernannt wurde. Die Öffentlichkeit weiß hingegen nicht, dass das Büro überhaupt existiert. Es gibt natürlich Gerüchte, aber die Verleugnung der Existenz hatte von Anfang an oberste Priorität.

______________________________________________________

Stimulanzien

„Glücklicherweise“ für die Menschheit gibt es im 30. Jahrhundert noch Alkohol und andere Stimulanzien. Es gibt Fässer mit Whiskey, die langsam im Croshaw reifen, Sauvignon Blanc-Trauben, die im Davien-System wachsen, und Bier, das auf Terra gärt. Auch auf der narkotischen Seite gibt es ebenfalls legale und illegale Drogen, als da wären:

Stims

Legale Droge, bestehend aus Tabak, Koffein und Stimmungsaufhellern. Wird geraucht wie eine Zigarette. Billigere, gefälschte Marken werden als Einzelpackungen verkauft, während High-End-Versionen elektronische Zylinder mit austauschbaren Kartuschen haben.

Slam

Ein Angsthemmer und Schmerzmittel.  Am häufigsten als Gas eingenommen.  Die Ampullen von Slam werden geknackt und inhaliert. Zuerst gewann die Droge Popularität als Steroid für Athleten, bevor sie auf den Schwarzmarkt kam. Schwer abhängige Slam-Junkies sind in der Öffentlichkeit leicht zu erkennen: Sie haben „das Zittern”, leiden also unter unwillkürlichen Muskelzuckungen. Wichtig zu beachten ist, dass dies kein Zeichen für einen Entzug ist, sondern lediglich eine Nebenwirkung.

WiDoW

Dickes tintenähnliches, schwarzes Opiat. Wird ausschließlich als Flüssigkeit injiziert. Bei umfangreicher Anwendung werden die Venen schwarz gefärbt und es entstehen webartige subkutane Muster quer durch den gesamten Körper.

Neon

Clubdroge.  Ähnlich wie Ecstasy.  Leicht halluzinogen. Wirkt auf das Nervensystem.

Maze

Straßenname für ein Knock-out-Halluzinogen, das vermutlich aus Xi’An stammt. Muss eingenommen werden. Es ist tödlich in hohen Konzentrationen. Viele, die es sich in die Venen zu injizieren, sterben sofort daran. Der Körper muss sich daran gewöhnen und es verdauen. Wirkt wie eine Reise durch den eigenen Kopf. Nach außen hin wirkt man wie im Koma, im Innern ist es eine wilde Reise. Eine Handvoll Religionen wurden nach der Einnahme von Maze gegründet. Abgesehen von dem giftigen Element besteht die Gefahr, dass man nicht mehr davon runterkommt. Unter Junkies heißt das „getrennt werden”. Die Benutzer bleiben in ihrem eigenen Kopf eingeschlossen, bis ihr Gehirn schließlich zerfällt.

______________________________________________________

Sonstiges

Computer/AI

Überall im Verse finden sich Konsolen – von den Schirmen auf der Kommandozentrale eines Bengal-Carriers bis zu den kleinen Monitoren im Cockpit des eigenen Schiffes. Alle haben vor allem Standard-Touchscreen-Schnittstellen mit virtuellen Tastaturen.

Wandschirme

Der Wandschirm ist genau das, wonach er klingt: eine dünne, flexible Folie, die sich an jede Wandgröße anpassen lässt und als Kombination aus Fernsehen und Computer fungiert. Die meisten Wandschirme sind gleichzeitig Touchscreens und die High-End-Modelle erkennen Handbefehle.

MobiGlas

Das Mobglas ist das Standard-Gerät des täglichen Lebens. Dieses kleinere, handliche Gerät vereint Nachrichten, Spectrums-Updates, Bankgeschäfte, persönliche Kommunikationen und vieles mehr. Es ist das futuristische Äquivalent zum Smartphone – jeder hat eines.

Roboter

Es gibt Drohnen, die helfen, Schiffe zu reparieren. Kehrbots sprühen die Straßen der Städte und sammeln den Müll. Es gibt jedoch keine lebensechten Roboter. Roboter sind Werkzeuge, keine Ersatz-Menschen. Daher gibt es keinen öffentlichen Wunsch, ein Bewusstsein in eine Robotershell zu übertragen. Computer können Billionen Entscheidungen pro Sekunde treffen. Trotzdem ist die Menschheit nicht in der Lage, emotionale Prozesse des Gehirns zu replizieren.

Kybernetik

Kybernetik spielt im Alltag eine große Rolle und die Technologie ist in die menschliche Anatomie integriert. Wie die meisten Dinge im Leben, gibt es hier preiswertere und teurere Modelle. Wenn man einen Ersatzarm will, der gut funktioniert und lebensecht aussieht, muss man dafür bezahlen.

.
You cannot copy content of this page