Invictus-Interview

Interview mit einem Bürger von der deutschen Organisation “A41”

Off the Record: „Entschuldigen Sie…“

Jacek Pacholski: „…ja bitte?“

Off the Record: „Guten Tag, mein Name ist John Brubacker, ich bin Chefredakteur von “Off the Record” und mache eine kleine Umfrage zur Invictus Messe. Wären sie so frei und würden an unserer Umfrage teilnehmen?“

Jacek Pacholski: „Ouh, dass kling Interessant. Gerne doch.“

Off the Record: „Sagen, Sie, was halten Sie von der Messe? Was gefällt Ihnen besonders?“

Jacek Pacholski: „Ich finde die Messe sehr beeindruckend. Ich bin einiges gewohnt aber diese Aufmachung ist einfach sagenumwoben. Am meisten gefallen mir die Dioramen da sie eine tiefe Nachricht vermitteln.“

Off the Record: „Glauben Sie, dass der Militärdienst etwas für Sie sein könnte? Wenn ja, warum?“

Jacek Pacholski: „Ja, der Militärdienst ist auf jeden Fall etwas für mich. Ich bin seit 2948 selbst in der UEE als Sanitäter im Dienst und ich habe darin den Job gefunden den ich brauchte. Einen der mich fordert und fördert.“

Off the Record: „Will uns die UEE Ihrer Meinung nach vielleicht aber auch geschickt auf einen größeren Konflikt mit den Vanduul einstimmen? Macht Ihnen das auch Angst?“

Jacek Pacholski: „In meinen Augen sind und bleiben die Vanduul nach wie vor eine ernstzunehmnde Bedrohung. Und es ist nicht falsch den Bürgern dies klar zu machen. Gelegentlich mache ich mir ein wenig Gedanken aber Angst habe ich nicht.“

Off the Record: „Wird Ihnen der Militärdienst genau richtig oder teils zu unkritisch dargestellt?“

Jacek Pacholski: „Der Militärdienst ist wie alles andere mit positiven als auch negativen Punkten behaftet, natürlich versucht man hier unsere Einheiten ins beste Licht zu rücken, aber ich sage mal: Von nichts, kommt nichts. Wer bewirbt sich denn, wenn der Arbeitsplatz nicht lukrativ zur Schau gestellt wird, wenn Sie verstehen wie ich es meine.“

Off the Record: „Inwieweit macht sie die Messe zu einem stolzen UEE-Bürger?“

Jacek Pacholski:  „Na ja stolz…stolz bin ich nur auf die Leistungen die ich auch selbst bewirkt habe. Ich fühle mich sicher… die UEE hat ein hervorragendes Militär und wir brauchen uns vor nichts fürchten, solange wir Männer und Frauen haben, die täglich bereit sind ihr Leben für unsere Sicherheit und Interessen zu opfern.“

.
You cannot copy content of this page