F.R.O.S.

Die „Free Riders of Stanton“ sind ein lockerer Zusammenschluss gleich gesinnter Biker mit ähnlicher Lebensphilosphie. Der hier veröffentlichte Blog ist von verschiedenen Autoren verfasst und im Verse erspielt worden.  Viel Spaß beim Lesen!

Einträge

kirov

27 / 12 / 2951

Meldung von New United

Anführer der “Free Riders of Stanton” im Vorfeld von Biker Event verhaftet – Event findet trotzdem statt

Einen Tag vor einem Bikertreffen in Stanton wurde Yao Kirov, Anführer der Biker Gang “Free Riders of Stanton” (F.R.O.S.), am Teasa Spaceport verhaftet. Kirov war gerade dabei, Gravlev-Bikes in eine Caterpillar für den Transport nach New Babbage zu verladen, als der Hangar von der Hurston Security gestürmt wurde. 20 Mitglieder der F.R.O.S. wurden in Gewahrsam genommen. Offiziell lautet die Anklage auf Verwicklung in Drogengeschäfte, die in den letzten Tagen um einige Außenposten im Stantonsystem wieder massiv zugenommen haben. Im Rahmen der illegaler Aktivitäten im Drogenmilieu gab es in den letzten Tagen wieder dutzende Verletzte und Tote. Viele sehen sich sogar an die Jumptown Wars vor drei Jahren erinnert.

F.R.O.S. bestreitet jegliche Verbindung zu Drogengeschäften und gab an, Hurston versuche unter einem Vorwand das geplante Event am 29.12.2951 in New Babbage zu sabotieren. Dabei handle es sich um ein Treffen freiheitsliebender Sternenbürger, die sich zum Jahresende friedlich hätten versammeln wollen. 

Beobachter gehen allerdings davon aus, dass auf dem Event politische Kundgebungen geplant gewesen seien. F.R.O.S. hatte in den letzten Wochen massiv über die “korrupten, menschenverachtenden Megakorps” allen voran über Hurston Dynamics gewettert. Mehrfach sei es zu tätlichen Auseinandersetzungen von Gangmitgliedern und der Hurston Security gekommen, Befeuert wurde diese Kritik nicht zuletzt durch Enthüllungen der Machenschaften von Hurston Dynamics und Shubin Interstellar durch den Journalisten John Brubacker von “Off the Record”. Zusammen mit einigen anderen Bürgern deckte er eine haarsträubende Verschwörung um sogenannte Killersatelliten auf, mit denen offensichtlich der Fair Chance Act ausgehebelt werden sollte. Neben den Arbeitsbedingungen insbesondere auf Hurston und auch auf ArcCorp prangerte  Kirov auch immer wieder die gewaltsame Vertreibung unabhängiger Siedler durch die UEE bei der Entdeckung des Systemes an. Ein Drama das gerade sein hundertjähriges, trauriges “Jubiläum feiert”.

Wenn mit der Verhaftung vieler Mitglieder von F.R.O.S. auch viele Teilnehmer bei dem Treffen heute fehlen dürften, wird das Bikertreffen in Microtech heute höchstwahrscheinlich trotzdem stattfinden. Nordlicht Aviations CEO Friedrich Winters bekräftigte bereits weiterhin seine Teilnahme.  Winters hatte vor einigen Monaten mit Aktivisten von F.R.O.S. eine Petition vor dem UEE Senat eingereicht, in der gefordert wurde den zivilen Verkauf bestimmter militärischer Schiffe wie z.B. der AEGIS Eclipse und der CRUSADER INDUSTRIES Hercules A2 massiv einzuschränken. Weiteres über eine Verbindung von F.R.O.S. und Nordlicht ist aber nicht bekannt. Die Verhaftung Kirovs dürfte heute abend aber ein Hauptgesprächsthema sein. 

Autor: H.W.

________________________________________________________________

Neu

27 / 01 / 2952

Freiheit! Gerechtigkeit! Brüderlichkeit!

Mehrere Personen haben am 26 / 01 / 2952 in einem alten Bergwerksstollen auf dem Planeten Hurston im Stanton-System die „Free Riders of Stanton“ neu gegründet. Das informelle Treffen wurde auf einer Proklamations-Urkunde festgehalten. Damit setzen die Neugründer dem vormaligen Versuch der Hurston Security, die F.R.O.S. zu zerschlagen, ein eindeutiges Statement entgegen. Individualisten auf ihren Bikes, angetrieben durch verschiedene Motive, aber Brüder im Geiste, teilen die “Free Riders” ein gemeinsames Lebensgefühl und fühlen sich der selben Idee verpflichtet. Nach außen hin treten sie anonym auf.

Die Neu-Gründungsmitglieder sind G.W.  J.B.  R.K.  V.B.  L.A.  H.   

Autor: J.B.

________________________________________________________________

Route

07 / 02 / 2952

Schmugglerrouten gesucht

Die Wächter Lorvilles sind nach der Auflösung der F.R.O.S.-Gruppe unter Yao Kirov offenbar angehalten, jeden auf einem Bike näher unter die Lupe zu nehmen. Die Wege in die Stadt werden jedenfalls deutlich strenger bewacht und die Kontrollen haben zugenommen – in letzter Zeit war Hurston vermehrt gegen Schmuggler vorgegangen. Selbst lebenswichtige Dinge, wie widerstandsfähige Kleidung, gibt es in der Stadt aktuell nur gegen viel Geld oder unter der Hand. Unklar ist, ob Hurston Dynamics bereits von der F.R.O.S.-Neugründung weiß. Sicher scheint, dass man Angst hat, dass sich subversive Propaganda in der Stadt ausbreitet. So etwas nennt man wohl Paranoia. Die F.R.O.S. haben ein neues Mitglied: Z.S., Schmuggler mit gutem Herzen, genau die richtige Kragenweite.

Autor: J.B.

________________________________________________________________

Wind

08 / 02 / 2952

Im Windschatten

Zeit, sich neue Wege in die Stadt hinein zu überlegen. Wie aber trickst man die Luftraumüberwachung Lorvilles aus, um mal in Ruhe die Möglichkeiten auszuschecken? Möglichst frech. Etwa mit einer Hercules C2, in deren Bauch eine kleine Aurora versteckt ist. Während das große Schiff brav dem Landepfad folgt, die Anflugkontrolle nichts ahnt und gelangweilt auf ihre Monitore blickt, stiehlt sich die Aurora in ihrem Radar-Windschatten davon – und schon ist man mittendrin in den Eingeweiden des Lorville-Molochs. Es gibt immer verschlungene Pfade. Man muss sie eben nur finden. Zwischen unzähligen Containern, Kränen und Rohrleitungen haben die F.R.O.S. eine neue Spielwiese gefunden. Das nächste Mal mit Bikes.    

Autor: J.B.

________________________________________________________________

Ausritt

08 / 03 / 2952

Ausritt

Es dämmert. Erst ist es noch nur eine Ahnung, dann wird es Gewissheit – und am Horizont schält sich die Sonne Stantons aus einem fernen Gebirge. Ein neuer Tag bricht an. Voller Hoffnung und Möglichkeiten. Wir sitzen zu fünft auf einem Hügel und blicken hinab auf die riesige Ebene unter uns. So viel Raum zur persönlichen Entfaltung für Lebensglück unter Sternen. Und doch: Nur ein Wunschtraum. Die „Ninetails“, gefürchtete Piraten des Systems, beheimatet auf der ehemaligen Bergbaustation Grimhex – sie waren einst die Bewohner des Planeten, bevor sie von der Familie Hurston vertrieben wurden. Nun fristen sie ihr Dasein zwischen Felsbrocken im All, sind gezwungen, sich auf illegale Weise ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Erst vor wenigen Tagen haben sie wieder Raumstationen blockiert. Die menschliche Zivilisation: Sie ist mit Unterbrechungen doch nur eine ständige Abfolge von Unterwerfung, Eroberung und Vertreibung. Will jemand etwas, auf dem du sitzt und er ist mächtiger – dann Gnade dir Gott. Wir reden leise über dies und jenes, lassen die Szene auf uns wirken und wissen instinktiv: Nichts geht über Freiheit. Nichts geht über das Gefühl, unabhängig und selbstbestimmt zu sein. Mit steigender Sonne steigen auch wir schließlich wieder auf unsere Bikes und reiten über die große einsame Ebene zurück zu unseren Schiffen. Manchmal braucht es nur einen unverstellten Blick, um zu wissen, worum es geht im Leben.

Autor: J.B.

________________________________________________________________

Fahndung

14 / 03 / 2952

Fahndung

Meldung auf “Radio Infinity”:

Wer steckt hinter der Neugründung der „Free Riders of Stanton“? Der Megakonzern Hurston Dynamics hat nun eine Belohnung für diejenigen ausgesetzt, die Namen nennen können. Vor etwas über zwei Monaten war der bisherige Anführer Yao Kirov mit der Begründung festgenommen worden, er habe Drogen geschmuggelt. Hurston Dynamics hatte daraufhin die gesamte Biker-Truppe zerschlagen und verboten. Es deutet jedoch einiges darauf hin, dass die illegale Vereinigung weiterhin existiert. Mehr noch: Sie plane sogar manche Aktionen, die gegen Hurston Dynamics selbst gerichtet sein könnten, so die Presseabteilung des Konzerns. So sei nun ein Überwachungsvideo aufgetaucht, das zeigt, wie offenbar Mitglieder des Clubs in gesperrte Bereiche rund um das Hurston-Hauptquartier ausserhalb der zugelassenen Flugkorridore eingedrungen sind. Vermutungen legen nahe, dass es darum geht, neue Schmuggelrouten in die Stadt zu finden. Konkrete Personen konnten jedoch nicht ausgemacht werden. Hinweise nimmt jeder Hurston Dynamics-Sicherheitsoffizier entgegen. Er leitet sie dann an Hurston Security weiter.

Autor: J.B.

________________________________________________________________

Spaß

18 / 03 / 2952

Spaß in der Wüste

irgendwo in der Nähe von HDMS Oparei: Die kleine Gruppe von Schiffen und Hoverbikes ist versteckt in den Canyons von Hurston. Die Ebene von Oparei ist eine der noch am wenigsten verwüsteten Gegenden Hurstons. Nun ist sie Bühne von einem merkwürdigen Schauspiel. „Gate Catering“ hat zu einem  Wettbewerb mitten in der Wildnis eingeladen. Mit dabei sind auch ein paar Leute von F.R.O.S. Man schießt Sachen von Felsvorspüngen, kämpft mit Traktorstrahlen um herabfallende Früchte und fährt Greycat-Rennen in dem schwierigen Gelände. Kurzum man hat eine Menge Spaß und es gibt am Ende sogar einen Preis für den Gewinner.

Autor: G.W.

________________________________________________________________

Befreiung

28 / 03 / 2952

Mögliche Befreiungsaktion?

Hurston Security untersucht derzeit einen Vorfall in einer abgelegenen Anlage. Dort hat offenbar eine schwere Auseinandersetzung von Sicherheitskräften von Hurston mit unbekannten Kräften gegeben. Während Hurston von einfachen Plünderern spricht, weisen Insiderberichte möglicherweise auf eine erfolgreiche Befreiungsaktion durch Aktivisten der Gruppe F.R.O.S hin. Dies wird gestützt durch Informationen wonach kurz nach dem Vorfall einige Imprints von Verhörspezialisten der Hurstoner Leibgarde aktiviert wurden. Die genauen Umstände des Zwischenfalls sind ungeklärt. 

Autor: G.W.

________________________________________________________________

wild

03 /05 / 2952

Into the Wild

Persönlicher Eintrag I Das Bike saust mit einer aberwitzigen Geschwindigkeit nach Westen – weg von Loreville, der Sonne hinterher. In die Freiheit. Der staubige Wind nimmt mir den Atem. Wahrscheinlich muss ich nach diesem Ritt ins MAPOH, um meine Lunge zu retten, aber jetzt brauche ich den Wind im Gesicht. Ich will die Freiheit spüren und halte den Blick auf den Horizont gerichtet. Loreville versinkt hinter mir, doch die Eindrücke der letzten Tage stürmen unerbittlich auf mich ein. Sind diese intensiven Flashback eine Nebenwirkung des Imprints? Clovus dieser merkwürdige Typ vom Reclamation und Disposal. Die Platinen aus dem abgestürzten Satelliten. Das Drogenlabor in dem verlassenen Sicherheitsposten. Ninetails. Überall Ninetails. Ultime feuert. Brubacker über Funk. Tote Überall. Ich sterbe. Imprint. Ich lebe. Ein weiterer Satellit diesmal mit Hermieoth. Wieder der Außenposten. Diesmal keine Wachen. Nur Junkies mit Angst und Wahnsinn in den Augen. Übelkeit steigt in mir auf als die Szenen der letzten Tage auf mich einprasseln. Worauf habe ich mich da eingelassen. Ist das wirklich der Weg für F.R.O.S.? Ich gebe mehr Gas, die Landschaft verschwimmt vor meinen tränenden Augen. Ich brauche eine Schutzbrille. Das Hoverbike jagt dahin. Doch Stanton ist schneller und versinkt hinter dem Horizont und lässt mich in schwindendem LIcht zurück. Mit Mühe weiche ich einigen Hindernissen aus und drossele schließlich mein Tempo.

Autor: G.W.

You cannot copy content of this page